Okt

22

Freitag

Eröffnung der Ausstellung: MORGEN

Eröffnung der Ausstellung: MORGEN ${eventLocation} Tickets
-

Eröffnung 
Fr 22.10.2021, 17 – 21 Uhr

Live Performances ab 18 Uhr
Valentina Berthelon & Tsingyun Zhang “Symbiogenesis“, 30 min
ChunLi Wang “進化論Evolution 1.0“, 30 min
 

MORGEN. Experimentelle Untersuchungen und Zukunftsmodelle

Die Ausstellung „MORGEN. Experimentelle Untersuchungen und Zukunftsmodelle“ in der Domäne Dahlem zeigt Arbeiten von Studierenden der Klasse Raumbezogenes Entwerfen und Ausstellungsgestaltung und der Klasse Gestaltung des bewegten Bildes der Universität der Künste Berlin, Fakultät Gestaltung. Der Titel „MORGEN“ verweist dabei auf eine nahe Zukunft sowie auf ein historisches Flächenmaß in der Landwirtschaft, das sich daraus errechnete, wie viel Land an einem Morgen gepflügt werden konnte.

Die Domäne Dahlem ist ein Freilichtmuseum für Agrar- und Ernährungskultur mit ökologischem Schwerpunkt. Auf dem ehemaligen märkischen Rittergut mitten in der deutschen Hauptstadt, dessen historischer Boden seit mehr als 800 Jahren landwirtschaftlich genutzt wird, liegt heute der ökologisch geführte, landwirtschaftliche Demonstrationsbetrieb mit Äckern und Nutztieren sowie ein Museum.

Der dortige Sammlungs- und Ausstellungleiter, Dennis Novak, bot im Januar 2020 eine Zusammenarbeit mit Studierenden der Klassen von Prof. Anna Anders und Prof. Gabi Schillig

...

mehr anzeigen

Eröffnung 
Fr 22.10.2021, 17 – 21 Uhr

Live Performances ab 18 Uhr
Valentina Berthelon & Tsingyun Zhang “Symbiogenesis“, 30 min
ChunLi Wang “進化論Evolution 1.0“, 30 min
 

MORGEN. Experimentelle Untersuchungen und Zukunftsmodelle

Die Ausstellung „MORGEN. Experimentelle Untersuchungen und Zukunftsmodelle“ in der Domäne Dahlem zeigt Arbeiten von Studierenden der Klasse Raumbezogenes Entwerfen und Ausstellungsgestaltung und der Klasse Gestaltung des bewegten Bildes der Universität der Künste Berlin, Fakultät Gestaltung. Der Titel „MORGEN“ verweist dabei auf eine nahe Zukunft sowie auf ein historisches Flächenmaß in der Landwirtschaft, das sich daraus errechnete, wie viel Land an einem Morgen gepflügt werden konnte.

Die Domäne Dahlem ist ein Freilichtmuseum für Agrar- und Ernährungskultur mit ökologischem Schwerpunkt. Auf dem ehemaligen märkischen Rittergut mitten in der deutschen Hauptstadt, dessen historischer Boden seit mehr als 800 Jahren landwirtschaftlich genutzt wird, liegt heute der ökologisch geführte, landwirtschaftliche Demonstrationsbetrieb mit Äckern und Nutztieren sowie ein Museum.

Der dortige Sammlungs- und Ausstellungleiter, Dennis Novak, bot im Januar 2020 eine Zusammenarbeit mit Studierenden der Klassen von Prof. Anna Anders und Prof. Gabi Schillig an. Die ursprünglich für letzten Herbst geplante Ausstellung musste auf Grund der Corona-Pandemie um ein Jahr verschoben werden und wird nun zum 22. Oktober 2021 eröffnet werden.

Studierende der Klasse Bewegtbild aus den Studiengängen Visuelle Kommunikation und Kunst und Medien haben sich in den vergangenen beiden Semestern, unter Leitung von Prof. Anna Anders und Manja Ebert, mit der Natur in der Stadt, dem Leben auf dem Land, mit ökologischen Fragen, mit Utopien und Dystopien auseinandergesetzt und filmische Arbeiten, Video- und Audioinstallationen, 2D- und 3D-Animationen, AR-Szenarien sowie audiovisuelle Performances entwickelt, die von Mythen, Ängsten, Wünschen, Träumen, Erinnerungen und möglichen Zukunftsszenarien handeln.

Studierende des Studiengangs Visuelle Kommunikation haben sich in der Klasse Raumbezogenes Entwerfen und Ausstellungsgestaltung, unter Leitung von Prof. Gabi Schillig und Ruven Wiegert, mit der Frage beschäftigt wie zwischen Menschen, Tieren, Pflanzen und materieller Umwelt aufeinander bezogene Netzwerke und Relationen entstehen. Ausgehend von einem erweiterten Verständnis von Materie, der Untersuchung verschiedener Gesteine und Mineralien und den darin verborgenen Geschichten und Strukturen haben die Studierenden neue hybride Materialitäten, Formen und Raumszenarien entworfen. Visualisierungen, experimentelle Collagen, 3D Scans, Animationen und plastische Experimente erzählen von imaginären digital-materiellen Raumwelten und unentdeckten Orten und Zeiten.

Das von den Studierenden entwickelte experimentelle Ausstellungs- und Kommunikationskonzept begreift sich selbst als organisches Geflecht, das nicht nur die Exponate im Innenraum miteinander vernetzt sondern auch das Gelände der Domäne Dahlem mit skulpturalen und performativen Interventionen mit einbezieht. Die Ausstellung und die gezeigten Arbeiten ermöglichen es den Besucher*innen in unbekannte Welten und damit in neue Wahrnehmungs- und Sinnzusammenhänge einzutauchen.

www.morgenmorgen.net

 

Studiengänge Visuelle Kommunikation und Kunst und Medien
an der Universität der Künste Berlin

Mit Arbeiten von

Katharina Aae, Florentin Aisslinger, Renata Altenfelder Santos, Destina Atasayar, Fiona Belousz, Michl Best, Yayoek Börger, Madeleine Brunnmeier, Maria Capello, Vincent Carter, Elsa Estrella, Indra L. Frings, Mattia Friso, Ernst August Graefe, Lukas Graf, Hannah Greifenstein, Agata Hörttrich, Valentin Jauch, Shinae Kim, Livia Kirchner, Ferdinand Kirsch, Jason Jo Michael Kittner, Maria Kobylenko, Norman Mayn, Thai May Nguyen, Stefanie Messner, Marlon Nicolaisen, Anaïs Nyffeler, Boohri Park, Roman Roth, Elena Rudolph, Liese Schmidt, Meret Schmiese, Jil Schuberth, Francesca Sklorz, Maija Suipe, Johannes Thiel, Leona Elisa Tiemessen, Klara Troost, Corinne Wiss, Jannis Jelto Witzel, Pauline Luca Wunderlich, Isa Zappe, Tsingyun Zhang

 

Ausstellungsgestaltung, grafische Gestaltung und Realisierung

Vincent Carter, Mattia Friso, Valentin Jauch, Jason Kittner, Masoud Morgan, Anaïs Nyffeler, Boohri Park, Filipe-Guilherme Pirl, Martha Plättner, Manou Schatton, Jil Schuberth, Johannes Thiel, Leona Tiemessen, Pauline Luca Wunderlich

 

Projektleitung

Ruven Wiegert, Künstlerischer Mitarbeiter

Technische Leitung

Manja Ebert, Künstlerische Mitarbeiterin

Betreuende Professorinnen

Anna Anders, Gestaltung des bewegten Bildes
Gabi Schillig, Raumbezogenes Entwerfen und Ausstellungsgestaltung

Stiftung Domäne Dahlem – Landgut und Museum

Dennis Novak, Leitung Sammlung & Ausstellung
Ulrike Pinkas, Wissenschaftliche Volontärin im Museum
Ingo Eggert, Restaurator
Egbert R. Schimmerohn, Sammlungsbetreuer

 

HYGIENE REGELN

Medizinischer Mund-Nasen-Schutz

Bitte tragen Sie einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz. Kinder unter 6 Jahren müssen keinen medizinischen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Mindestabstand

Bitte halten Sie den Mindestabstand von mindestens 1,5 m zu anderen Personen ein und vermeiden Sie direkten Körperkontakt.

Nies-Etikette

Bitte beachten Sie die Hust- und Niesetikette: Wenden Sie sich beim Niesen oder Husten von anderen Personen ab. Husten oder niesen Sie in die Armbeuge oder in ein Taschentuch.

Einlass: 3G-Regelung

Der Zutritt zum Gelände erfolgt nur mit Zeitfenster-Ticket sowie einem gültigen, negativen Testergebnis (PCR- oder Antigen-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden); oder einem Nachweis der Genesung (positiver PCR-Test, älter als 28 Tage und jünger als 6 Monate); oder dem Nachweis vollständiger Impfung (mind. 14 Tage seit letzter, benötigter Impfdosis). Von dieser Regelung sind lediglich Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr und Schüler ausgenommen.

Desinfektion

Bitte desinfizieren Sie sich die Hände bevor Sie das Gelände betreten. Nutzen Sie hierfür die bereitgestellten Desinfektionsspender.

Kein Zutritt

Kein Zutritt beim Vorliegen von Symptomen einer Atemwegserkrankung! Das gilt ebenfalls für negativ getestete, geimpfte oder genesene Personen. Kein Zutritt, wenn in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einem Covid-19-Erkrankten bestand! Bitte handeln Sie in diesen Fällen verantwortungsvoll und bleiben Sie der Veranstaltung fern.

Erfassung von Personen- und Kontaktdaten

Beim Betreten und Verlassen des Geländes werden Daten von Ihnen erfasst (Personen- und Kontaktdaten sowie der Zeitraum des Besuchs). Sie sind verpflichtet, die notwendigen Daten vollständig und wahrheitsgemäß anzugeben. Die Daten werden ausschließlich im Rahmen der Vorgaben der SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung genutzt und nach Ablauf der gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungsfrist vernichtet.

Hausverbot bei Nichtbeachtung der Besuchsregeln

Bei Nichtbeachtung der Hygiene- und Verhaltenshinweise werden Sie durch das Ordnerpersonal des Geländes verwiesen und mit Hausverbot belegt.

weniger anzeigen

Der Event beginnt in
6 Tage
6 Std
15 Min
35 Sek

Veranstalter:in

Veranstalter:in von Eröffnung der Ausstellung: MORGEN

Domäne Dahlem Veranstaltungsgesellschaft mbh

Tickets

Anmeldung endet am Freitag, 22.10.2021 17:00

Eröffnung der Ausstellung MORGEN

0.00

Preise inkl. MwSt. zzgl. Transaktionskosten

Total: XX.XX
Bitte wählen Sie zuerst Tickets einer Ticketkategorie aus
Bitte wählen Sie zuerst Tickets einer Ticketkategorie aus
Bitte wählen Sie zuerst Tickets einer Ticketkategorie aus

Total: XX.XX

Bitte wählen Sie zuerst Tickets einer Ticketkategorie aus
Bitte wählen Sie zuerst Tickets einer Ticketkategorie aus
Bitte wählen Sie zuerst Tickets einer Ticketkategorie aus

Infos

Ort:

Domäne Dahlem, Königin-Luise-Straße 49, Berlin, DE

Veranstalter:in

Eröffnung der Ausstellung: MORGEN wird organisiert durch:

Domäne Dahlem Veranstaltungsgesellschaft mbh